Pestalozzi-Schule

Theaterprojekt der Sekundarstufen
STAND: 01.03.2020 (Sina Oelerink)

Seit 2013 gibt es das Theaterprojekt der Sekundarstufen. Insgesamt wirken ungefähr  50 Schülerinnen und Schüler mit. Die Lehrkräfte werden von Theaterpädagogen. Das Projekt findet einmal wöchentlich in klassenübergreifenden Schwerpunktgruppen statt.

Zu Beginn eines Theaterprojektes wählen die Schülerinnen und Schüler eine Gruppe, in der sie mitwirken wollen:

  • Schauspieler
  • Tänzer
  • Musiker
  • Kulisse oder
  • Medien

Dann geht es darum ein Stück zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler haben mit Unterstützung eigene Theaterstücke entwickelt, wie zum Beispiel „Und was träumst du?“ und „Vom Schwärmen, Flirten, Zusammensein, Trennen und Neuverlieben“. In den letzten zwei Jahren haben sich die Schülerinnen an bekannte Vorlagen, wie zum Beispiel „mutig, mutig“ von Lorenz Pauli und „Romeo und Julia“ von Shakespeare gehalten und diese zum Teil abgeändert.

Nach der Auswahl eines Theaterstückes geht die wirkliche Arbeit los. Es werden Musikstücke ausgewählt, Kulissen und Kostüme gestaltet, Tänze und Bewegungsformen eingeübt und Texte ausgearbeitet und geübt. Seit zwei Jahren gibt es zudem zusätzlich die Mediengruppe, die die Proben begleitet und zu den Aufführungen ein Theaterheft mit kleinen Texten und Interviews mit den Mitwirkenden herausgibt.

Zum Ende eines jeden Schuljahres wird das Theaterstück in der Weststadthalle beim „Theaterfestival Goldstücke“ sowie zweimal in der Schule aufgeführt. Der Auftritt in der Weststadthalle ist für die Schülerinnen und Schüler und alle Mitwirkenden immer ein ganz besonderes Ereignis.

Ziele des Theaterprojektes sind u.a.:

  • Bedeutung von Mimik, Gestik und Stimmführung kennen lernen und verschiedene Arten ausprobieren
  • Den eigenen Körper im Raum bewegen, Bewegungsaufgaben umsetzen
  • Förderung des Umgangs miteinander, Achtsamkeit
  • Erweiterung der individuellen Ausdrucksmöglichkeit
  • Förderung der Aufmerksamkeit
  • Förderung des Selbstwertgefühls

 

 

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum